Austria Center Vienna Foyer-Cafés

Beauftragung
Planungsbeginn
Baubeginn
Fertigstellung

Projektdetails

Fläche
Grundstückfläche
400 m²
Nutzfläche
400 m²
Objektanschrift

Bruno-Kreisky-Platz 1
1220 Wien

Bauherr

IAKW - Internationale Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien AG

Projektbeschreibung

Im Gebäude des Austria Center Vienna sind die einzelnen Konferenzräume durch Foyerbereiche bzw. -Cafés funktional komplementiert. Jene Foyer-Cafés, die eine hohe Nutzungsfrequenz aufweisen wurden logistisch und gestalterisch an die Bedürfnisse des zeitgenössischen Kongressbetriebs angepasst.

Konzeptuell wurde das Thema Urbanität ins Innere des Gebäudes eingebracht. Die Foyer-Cafés sind wie Kioske in das bestehende Gefüge eingebracht, mit der Absicht, sie durch ihre Funktion und Attraktion zum „Magnet" für Kongressteilnehmer werden zu lassen und somit einen positiven Effekt auf die Foyers auszuüben.

Der räumliche Abschluss gestaltet sich in klaren und hellen Linien. Im geschlossenen Zustand bildet die äußere Haut ein elegantes Raumobjekt im bestehenden Gefüge, während sie im offenen Zustand einen dezenten Rahmen für das Innenleben der Foyer-Cafés bildet.

Die einzelnen Foyer-Cafés wurden aus zwei Modulen konzipiert, die unabhängig voneinander eingesetzt werden können. Der räumliche Abschluss der Moduleinheiten reagiert auf die Bedürfnisse der je nach Kongress variierenden Besucherzahlen durch Zonierung und modulare Öffenbarkeit, die einen partiellen Betrieb ermöglicht. Bei der Anordnung der Thekenelemente wurde auf optimale Funktionalität Rücksicht genommen. Dies ist einerseits für eine schnelle Abwicklung der Kundenbestellungen und andererseits für die Minimierung der Arbeitswege wichtig.

Gestalterisch wurden helle und Pastellfarben mit Akzenten durch natürliche Materialien wie Holz kombiniert. Der Arbeitsbereich der Foyer-Cafés wurde mit seinen glatten, leicht reinigbaren und verspiegelten Oberflächen sowie Elementen der Küchenausstattung zu einem funktionellen Ganzen kombiniert. Durch gezielt eingesetzte Beleuchtung wurden eine ausgewogene Arbeitsbeleuchtung und eine effektvolle Akzentuierung erreicht.

 

© Slidefotos: Ludwig Schedl / IAKW-AG

 

Foyer-Café im geschlossenen Zustand (c) Albert Wimmer ZT GmbH

Weiterführende Informationen