Eurogate - Bauplatz 6

Wohnen im Spieleklassiker "Tetris"
Wettbewerb
Planungsbeginn
Baubeginn
Fertigstellung

Projektdetails

Fläche
Grundstückfläche
5.538 m²
Nutzfläche
12.800 m²
Objektanschrift

Anna Hand Weg 1-3, 1030 Wien

Bauherr

ARWAG Bauträger GmbH

Projektbeschreibung

Entsprechend der Zielsetzung Eurogate zur größten Passivhaussiedlung Europas zu machen, waren die energetische Effizienz, die Wirkung auf Klima und Luftreinhaltung sowie der Primärenergieverbrauch und die Gesamtemissionsbilanz der Gebäude (inkl. Betrieb) für die Jury die ausschlaggebenden Kriterien. Alle Projekte in Eurogate erfüllen den Passivhausstandard oder den passivhaustypologischen Standard, sind also Niedrigstenergiehäuser, die im Hinblick auf die energetische Effizienz und die Wirkungen auf Klima und Luftreinhaltung dem Passivhausstandard entsprechen.

Das Raumkonzept des 130 geförderte Mietwohnungen umfassenden Passivhausprojekts auf Bauplatz 6 orientiert sich an dem Spieleklassiker Tetris: unterschiedliche Kuben finden zu einer neuen, spannenden Form zusammen und ergänzen einander. Das Konzept des Passivhauses und das Grüngefüge übernehmen in der Architektur die Gedanken einer sanft gewellten Topographie und setzen sich in der bebauten Struktur fort. Die Idee manifestiert sich in Form grüner, natürlich gewachsener Elemente, die als Absturzsicherungen der vorgesetzten Balkone dienen. So wird das innovative Konzept des Passivhauses übersetzt und am Baukörper ablesbar.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Orientierung und Belüftung der Wohnungen sowie die Option, mittels eines Schaltzimmers Wohnungen den Bedürfnissen der BewohnerInnen anzupassen und als Mehrgenerationenwohnungen zu nutzen, gelegt. Für das Projekt wurden ein für Passivhäuser völlig neues Fassadenkonzept sowie ein Konzept für die Schaffung einer behaglichen Raumatmosphäre entwickelt. Statt dezentraler Lüftungsgeräte wird die Frischluft über mehrere zentrale Lüftungsgeräte mit hohem Wärmerückgewinnungsgrad eingeführt. In den Wohneinheiten sind dezentrale Volumenstromregler angeordnet, durch die die Luftmenge der Wohnung individuell eingestellt und geregelt werden kann. Dadurch zeichnet sich das Passivhaus „Tetris“ mit 7kWh/m2a durch einen besonders geringen Heizwärmebedarf aus. Dieses System lässt sich leicht an den Bedürfnissen der BewohnerInnen anpassen: ist die Raumwärme, die durch Personen, Beleuchtung oder Sonneneinstrahlung entsteht als ausreichend empfunden, so führen die Lüftungsgeräte Frischluft ohne Nachheizung in die Wohn- und Schlafräume. Im Fall, dass zusätzliche Raumwärme gewünscht wird, stehen den BewohnerInnen raumseitige Infrarotheizelemente zur Verfügung.

Eurogate Bauplatz 6 (c) Michael Nagl
Eurogate Bauplatz 6 Interieur (c) Rüdiger Ettl

Weiterführende Informationen