Patiohäuser

Beauftragung
Planungsbeginn
Baubeginn
Fertigstellung

Projektdetails

Fläche
Grundstückfläche
1.266 m²
Nutzfläche
1.860 m²
Objektanschrift

Breitenfurter Straße 320
1230 Wien
 

Bauherr

Prof. Komm. Rat. Burkhard W.R. Ernst
und Gabriela Lemberger

Projektbeschreibung

Das Grundstück an der Breitenfurter Straße hat einen klassischen Straßendorf-Charakter. Der in der Entstehungsgeschichte vorherrschende, über lange Zeit entwickelte Gebäudegrundriss, der eine geschlossene Fassade zur Straße, ein wohlsituiertes, der Windrichtung abgewandtes Tor und einen ersten, zur Orientierung und Anlieferung tauglichen Innenhof (sog. Portikushof) hatte, diente der städtebaulichen Idee dieses Projektes als Vorbild.

Der gesamte Komplex wirkt nach außen als geschlossene Einheit. Man durchschreitet auf einem Weg im Erdgeschoss einen zur Straße geschlossenen Baukörper, um auf eine offene Zone im Inneren zu gelangen, die als Verteiler fungiert. Ein nicht überdachter Weg, welcher sich stetig in begrünten Höfen und Gärten erweitert, führt durch die gesamte Wohnanlage und mündet schließlich in einer öffentlichen Grün- und Erholungsfläche mit einem großen Kinderspielplatz.

Jede der 24 Wohneinheiten verfügt über private Freiflächen wie Gärten, Loggien oder großzügige Terrassen, durch die der Gebäudekomplex aufgelockert und eine behagliche Raumatmosphäre im Inneren geschaffen wird. Die um die Patios situierten Wohnräume öffnen sich mittels großzügiger Fensterflächen der begrünten Umgebung.

Die hochwertig ausgeführten und ins Innere der Anlage orientierten Wohnungen haben durch ihre über dem Standardmaß liegende Raumhöhe von bis zu 2,68 Metern und die großzügigen Fenster- und Freiflächen einen offenen und lichtdurchfluteten Charakter. Weiters zeichnen sich die Wohnungen durch intelligente Grundrisslösungen aus, die Zweckmäßigkeit mit optimalem Wohnkomfort verbinden und auf die Bedürfnisse der BewohnerInnen – seien es Familien, Paare oder Singles – abgestimmt sind.

Die architektonische Gestaltung stellt die sozialen Aspekte des Zusammenlebens in den Vordergrund, ohne aber dabei die Bedürfnisse nach Rückzug und Ruhe außer Acht zu lassen. Durch die Anordnung der einzelnen Wohnungen zueinander konnten private Bereiche, die größtenteils uneinsichtig für Fremde sind und daher Rückzugsmöglichkeiten für die BewohnerInnen bieten, geschaffen werden. 

Verbessertes Mikroklima durch Höfe und Gründächer: Ein besonderes Augenmerk wurde bei den Patiohäusern auf eine nachhaltige und zukunftsorientierte Bauweise gelegt. Die Innenhöfe bilden die grüne Lunge des Wohnquartiers, verbessern somit das Mikroklima und steigern gleichzeitig die Lebensqualität und Gesundheit der BewohnerInnen. 

Alle Dachaufbauten und Bodenaufbauten der Innenhöfe in der Wohnanlage wurden als Wasserspeicherdächer (Retensionsdächer) ausgeführt und mit geeigneten Pflanzen begrünt. Dadurch wird ein Anteil des Niederschlagswassers gespeichert und durch die verlangsamte Verdunstung der begrünte Boden genährt und das Mikroklima verbessert. 
Die Gründächer wirken also nicht nur als Hitzeschild, sondern tragen auch zur Entlastung des örtlichen Kanalsystems sowie zum passiven Hochwasserschutz bei. 

Des Weiteren wurde am höchsten Punkt des Projektes eine Solarthermie-Anlage errichtet, die den Heizwärmebedarf in diesem Projekt mit 25% erneuerbarer Energie unterstützt. Das durch Solarenergie gewonnene Heißwasser wird in den Heizungskreislauf für die Fußbodenheizungen der Wohnungen integriert. 

Die Fassadengestaltung im Inneren der Wohnanlage ist sehr hell und freundlich und wird zusätzlich geprägt durch raumhohe Schiebelemente, die als Sonnen- und Sichtschutz in der Begegnungszone dienen, wodurch dieser Bereich architektonisch klar formuliert ist. Diese metallisch glänzenden Elemente und eine hochwertige Detailausführung geben dem Inneren des Gebäudekomplexes eine warme und elegante Atmosphäre. 

Die Loggiengeländer an der Fassade der Breitenfurter Straße bestehen aus dichten Elementen, die sich in einem langsam öffnenden Flachstahlgeländer auflösen, um anschließend wieder dicht und geschlossen zu werden. 

Die Bebauung entlang der Breitenfurter Straße schirmt das Wohnquartier gegen die vielbefahrene Straße ab und fungiert zugleich als Lärmschutz.

Patiohaus Innenhof (c) Albert Wimmer ZT GmbH
Patiohaus Fensterschiebeelement (c) Albert Wimmer ZT GmbH
Patiohaus Innenhof (c) Prof. Komm. Rat. Burkhard W.R. Ernst und Gabriela Lemberger

Weiterführende Informationen